Lieber Web Besucher,

Wir freuen uns Dich in unseren atemberaubenden Gleitschirmsport begrüssen zu dürfen. Seit 14 Jahren verfolgen wir unseren Traum vom Fliegen und reisten dabei um die ganze Welt.

Gleitschirmfliegen ist die einfachste und schnellste Art sich in der Luft zu bewegen. Mit ein paar Schritten verlierst Du plötzlich den Boden unter den Füßen, genießt grenzenlose Freiheit und erfüllst auch Deinen eigenen Traum vom Fliegen.

Auf unserer Seite findest Du alle Informationen über unser Team und Angebot. Wir bedanken uns schon jetzt für Deinen Besuch auf unserer Seite und wünschen viel Spass beim Stöbern. 

news

Faszinierende Felsen

Die Churfirsten und ihre schroffen Felsen begeistern nicht nur jeden Passagier. Vorbei am Wasserfall hin zum nächsten Aufwind schwebend, lässt mein Blick nicht von ihnen weichen. Auch nach 15 Jahren Flugerfahrung, und das in den verschiedensten Gebieten Weltweit, faszinieren mich diese Felsen am Walensee immer wieder aufs Neue. Ein Traum den jeder einmal erlebt haben sollte 

Traumtage am Walensee

Vergangene Woche hatten wir traumhafte Flugbedingungen. Am Walensee unterhalb der Churfirsten konnten wir viele gute Flüge ergattern. Jeder Schüler konnte einen enormen Progress für sich ausmachen und die Temperaturen glichen denen im Hochsommer.  Wir freuen uns schon auf die nächsten Flugtage mit euch. 

SIKU Saison 

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns dazu entschlossen unsere SIKU`s am Vierwaldstädtersee abzusagen und werden alle Termine, bis auf einen im September, am Walensee durchführen. Dort werden wir je nach Wind und Wetter entweder von der Flumser Seite starten (ca.700-800m Arbeisthöhe) oder von der Schrina (500m Arbeitshöhe). Der Walensee ist aufgrund seiner Lage und dem eher wenigen Flugverkehr optimal geeignet für unsere Trainings. Hinzu kommt dass der Hauptteil unserer Kunden aus der Ostschweiz und Graubünden kommen und somit ist die Anreise für alle beteiligten deutlich entspannter. Die Termine findet ihr im Jahresplan oder direkt unter unserem Anmeldetool. 

Thermik-Pur

Am vergangenen Sonntag waren die thermischen Bedingungen ideal und so konnten wir alle Flugschüler und Teilnehmer der Ski & Fly Woche bis auf 2800m aufdrehen lassen. Unser Tagesziel auf dem Crap Sogn Gion wieder Top ein zu landen wurde von allen erreicht. Wir sind sehr stolz auf unseren Neuling Martin der ebenfalls alle Aufgaben erfüllte. Mit gerade mal 14 Höhenflügen hat er am wenigsten Flugerfahrung. Weiter so....

die ersten Flüge

Mit Traumwetter und zwei voll motivierten Teilnehmern haben wir heute viele gute Flüge am Übungshang absolvieren können. Beide sind nun vom Flieger-Virus infiziert und das Grinsen in ihren Gesichtern wird bis zum nächsten Flug anhalten. Am Freitag sehen die Prognosen wieder viel versprechend aus und wir versuchen weitere Flüge mit ähnlich tollen Bildern durch zu führen.  

 

Panorama Blick 

Wenn es im Winter fliegbar ist, dann werden wir mit einer traumhaften Aussicht belohnt. So war es vergangene Woche, als wir unseren Passagieren die atemberaubende Kulisse der Bündner Berge präsentieren konnten. Keiner kann diesem Anblick wieder stehen und die meisten werden nach einem solchen Flug rückfällig und kommen wieder. 

Der Jetstream und Turbulenzen

Am vergangenen Samstag brachte uns eine Warmfront ergiebigen Schneefall. Der dazugehörige Jetstream wanderte weit nach unten und durch den starken Westwind-Strom entstanden Turbulenzen die selbst für die Verkehrsfliegerei ein zu grosses Risiko bringen würden. Sogenannte SIGMET Meldungen warnen vor solchen Turbulenzen in der Luftfahrt. Dieser Bericht von Meteoswiss soll zeigen wie wichtig es ist auf solche Turbulenzen zu achten. Es gibt immer wieder Piloten die bei fragwürdigen Bedingungen fliegen gehen. Wahrscheinlich sind sie sich des Risikos nicht bewusst und in den meisten fällen passiert nichts. Dennoch gibt es viele Unfälle bei denen die Piloten sich den eigentlichen Unfall Hergang nicht erklären können bzw. woher auf einmal diese Turbulenzen kamen. Daher achtet bitte darauf, wenn ihr bei erhöhter Windgeschwindigkeit fliegen geht unbedingt auch den dazugehörigen grossen Leebereich im hinter Kopf behalten. Im Zweifel nicht fliegen und sicher am Boden bleiben. 

Freestyle Session Laax

Heute wurden wir in Laax mit unserer Geduld belohnt. Zu Anfang war alles Wolken verhangen und so haben wir ziemlich lange warten müssen bis es fliegbar war. Zwei kurze Flüge und wir konnten mal wieder ein paar Freestyle Manöver über dem Laaxer Himmel zaubern. Besonders war die Stimmung am letzten Flug  ganz tolles Sonnenlicht gepaart mit Schnee und Wolken.  

G-Force Training 

In der Fallschirm Szene wird das Notfall Prozedere so intensiv trainiert damit in einer brisanten Situation jeder Hand Griff sitzt. Leider wird dies in der Gleitschirm Fliegerei viel zu wenig, und manchmal sogar nie trainiert. Wir sind der Meinung, wer einmal das ganze Notfall Programm trainiert hat, der handelt in der Realität um entscheidende sekunden schneller als ein unerfahrener Pilot. Deshalb wollen wir mit unseren Schülern in die Zentralschweiz zum G-Force Trainer fahren und das Rettungsgerät unter G-Belastung auslösen.

weitere Informationen erhaltet ihr am Telefon. 

Feierabend

Nachdem Feierabend mit Freunden ne kleine Runde drehen, das nenne ich wirklich Luxus. Ein wundervoller Nachmittagsspot und seine Landschaft die einen ins Staunen versetzt, dazu Freunde mit denen das Fliegen doppelt so viel Spass macht. In der heutigen Zeit, wo jeder im stressigen Alltag fest sitzt, macht so ein Feierabendflug einfach nur gute Laune und ist absolut empfehlenswert. 

Graubünden von seiner schönsten Seite

Wer richtig fliegen lernen will, der muss auch mal in einer anderen Umgebung seinen Fliegerhorizont erweitern. Am Besten geht das innerhalb der Ausbildung, in dem man viele verschiedene Fluggebiete ansteuert und mit professioneller Funkbetreuung dabei bestmöglich abgesichert ist. Unsere Schüler konnten innerhalb von sechs Flügen drei verschiedene Fluggebiete mit unterschiedlichen Bedingungen kennen lernen. Graubünden bietet dabei sehr viele einmalige Spot`s, die nur darauf warten genutzt zu werden. 

Erfolg mit Selbstbewusstsein

Und wieder haben wir erfolgreich den Start und viele Details am Übungshang perfektionieren können. Wir finden es unheimlich wichtig, nach einer längeren Flugpause, wieder ein paar Übungen am Hang zu absolvieren. Dies gibt Sicherheit für die nächsten Flüge und stärkt das Selbstbewusstsein am Startplatz. Unsere Schüler haben sehr gute Arbeit geleistet und wurden mit einem tollem Ergebnis belohnt. 

SIKU Vierwaldstädtersee 

Leider war der Wettergott  an unserem ersten SIKU nicht gnädig. Die Prognose versprach zumindest für den ersten Tag einen Fliegbaren und trockenen Tag. Der unerwartete Regen war für alle ein Schock und so machten wir das Beste daraus besprachen die gesamte Theorie für den folge Tag. Nach heftigem Föhndurchbruch auch in den Tälern mussten wir den Kurs zur Sicherheit abbrechen. Ein herzliches Dankeschön an die verständnisvollen Teilnehmer. Es war eine super Truppe wir hoffen wir finden bald einen Ersatz-Termin. 

IM BANN

DES FÖHNS

Immer wieder tauchen diese atemberaubende Wolken über dem Bündnerland auf. Diese flachen abgeschliffenen Wolken deuten auf viel Wind hin und gehören zu einem der wohl spektakulärsten Naturerscheinungen in der Meteorologie, der bei uns in den Alpen mit Föhn bezeichnet wird. Bis heute lässt er viele Fragen offen und seine Entstehung ist Meteorologen immer noch ein Rätsel. 

Fälschlicherweise wird in unserer Szene der Föhn, lediglich mit einer Druckdifferenz zwischen Alpen Nord und Alpen Südseite zum Analysieren der Wetterprognose benutzt. Übersteigt diese Differenz, von Lugano nach Zürich 4hpa, spricht man von FÖHN.  Der FÖHN jedoch ist sehr vielseitig und kann manchmal bereits bei einer Druckdifferenz von 2hpa extreme Windgeschwindigkeiten und Turbulenzen bzw. Rotoren hervorrufen. Daher muss man bei der Prognose in jedem Fall noch die Feuchtigkeit von Nord und Süd Alpen kennen sowie Schichtung und Temperatur der einzelnen Luftmassen. Selbst dann kann sich der FÖHN immer noch anders entwickeln. Ein interessanter Dokumentationsfilm ist vor kurzem in den Schweizer Kino`s gelaufen. Mit dem Namen IM BANN DES FÖHN's zeigt der Film viele Details und Schattenseiten des Meteorologischen Spektakels. Für alle interessierten Flieger ist dieser Film aus unserer Sicht sehr empfehlenswert.  

Der andere Stephanstag

Unser Prüfungsreifer Flugschüler Stephan hat am gestrigen Tag seinen ersten Streckenflug absolvieren können. Die Flugplanung nahm eine ganze Stunde Zeit auf sich, hat sich aber nach diesem Ergebnis absolut rentiert. Wir haben gemeinsam Die Punkte angeflogen konnten gemeinsam aufdrehen und abfliegen und das ganze mit einer Toplandung auf unserem Startberg Crap Sogn Gion abschliessen. 25 km Flugstrecke bei 50min Flugzeit und einer maximum Höhe von 2400m ist eine beachtliche Leistung für diese Späte Jahreszeit.  Diesen Tag werden sowohl Flugschüler als auch Fluglehrer nie vergessen. 

TANDEM SPASS

IN LAAX

Erlebe jetzt dein eigenes Wintermärchen in Laax. Sichere dir einen Traumhaften Flug in der Wintersport Region Flims Laax mit einer unseren Top Tandempiloten.. Bei uns steht die Sicherheit an erster Stelle gleich auf mit dem Spassfaktor. Wir gehen individuell auf jeden Passagier ein und erfüllen die deine Wünsche. 

HERBSTZEIT UND FARBENSPIEL 

Heute hatten wir bei den ersten Höhenflügen unseres Grundkurses unglaublich magische Farben. Ein Wechselspiel zwischen düsteren Wolken und kräftigen Sonnenschein brachten Farben zum Vorschein, wie sie nur der Herbst bringen kann. Unsere Schüler hatten sichtlich gefallen an ihren ersten Höhenflügen und den ersten wichtigen Manövern. Es ist einen sehr guten Schritt nach Vorne gegangen und Marco und Curdin haben heute perfekte Arbeit geleistet. Wir freuen uns auf Samstag wo wir hoffentlich wieder so tolle Farben und lachende Gesichter wie heute sehen dürfen.